Vespa.jpg
Vespa.jpg

press to zoom
Vespa.jpg
Vespa.jpg

press to zoom
1/1
Piaggio Ciao
Piaggio Ciao

press to zoom
Piaggio Ciao
Piaggio Ciao

press to zoom
1/1
084418009336852.jpg
084418009336852.jpg

press to zoom
084418009336852.jpg
084418009336852.jpg

press to zoom
1/1
Vespa PK 50 XL
 

Danach ging es weiter mit einer weißer Vespa PK 50 XL .. 

Vespa Cosa 200
 

Die 50 km/h Spitze der PK50 waren auf dauer etwas wenig, so dass mit dem Motorrad-Führerschein auch eine etwas schnellere Variante her musste.

Gesucht und gefunden wurde eine Vespa Cosa 200 mit 12 PS.

War ein tolles Teil mit eingebauten Radio und Boxen, Topcase, Sturzbügel, etc.

Tagtäglich im Einsatz zur Schule (auch im Winter), waren auch einige Urlaubstouren nach Italien drin.

 

 

Piaggio Ciao (BJ 68)
 

Angefangen hat alles mit einem Mofa: Piaggio Ciao in einem "wunderschönen" Orange.

"My Rides": Mein Fuhrpark über die Zeit

 

 

Seit ich denken kann interessiere ich mich für Autos und Motorräder.

 

 

Da ich immer an Neuigkeiten zu Autos und Motorräder interessiert bin, freue ich mich auch immer über ein kleines Benzingespräch: Entweder im Touareg-Forum: www.touareg-freunde.de oder einfach via Mail.

 

 

Seit ich fahren darf, hat sich inzwischen bei mir eine ganze Menge Fahrzeuge angesammelt.

Lancia Y10 Fila
 

Nachdem ich nun seit 3 Jahren bei Wind und Wetter (ja auch die kalten Winter in Schwarzwald) ohne Dach über dem Kopf umhergefahren bin, gab es als nächstes mein erstes Auto: Ein Lancia Y10 - Sondermodell Fila

Etwas klein für meine 1,86 m. aber hey er läuft und bringt mich sicher nach Karlsruhe (Uni) und zurück.

Lancia Y10
Lancia Y10

press to zoom
Lancia Y10
Lancia Y10

press to zoom
1/1
Ford Orion 1,6D
 

Leider hielt mein Lancia nicht so wirklich lange, nachdem ich ihn bei einem Italien-Urlaub zu Schrott gefahren hatte. 

Daher musste ein Ersatz einen Ford Orion 1.6D in Kackbraun. Tolles Auto welches einfach nicht mehr als 6 Liter Diesel verbrauchte, egal wie man fuhr. Nach den USA trennte uns nach einem weiterem Jahr leider der TÜV. (bzw. mein Kumpel PVS fuhr den Ford noch ca. 6 Monate mit Salatöl (kein Scherz) bis er die Kiste dann an einen südländischen Kollegen verkaufte ("brauche ich für Teile")

Ford.jpg
Ford.jpg

press to zoom
Ford.jpg
Ford.jpg

press to zoom
1/1
Suzuki DR BIG 800
 

Aber ganz ohne Zweirad ging es dann doch nicht und so kam meine Suzuki DR 800 zu dem Fuhrpark hinzu. Ist mit 800ccm der größte Einzylinder der je gebaut wurde. Rüttelte einem fast die Plomben raus. :)

Livigno
Livigno

press to zoom
20090911_172644_Nikon-D90.jpg
20090911_172644_Nikon-D90.jpg

press to zoom
Südtirol
Südtirol

press to zoom
Livigno
Livigno

press to zoom
1/8
Chevy Caprice Station Wagon
 

Als nächstes ging es in die USA und es musste natürlich ein echte V8-Ami-Schlitten werden.

Ein Chevy Caprice Classic Station Wagon (5.0 l V8-Engine) für 2.800 US $.

Wurde von meinen Kumpels liebevoll Titanic genannt. Hat mit ich einem Jahr glorreiche 30.000 Meilen getragen und habe das gute Auto mit $50 Wertverlust wieder verkauft.

Caprice.
Caprice.

press to zoom
Caprice.
Caprice.

press to zoom
1/1
Opel Omega 2.0 Sport
 

Nachdem ich in den USA die Vorzüge eines großen Kombis kennen gelernt hatte, ist mein nächstes Auto ein Opel Omega 2.0 Sport geworden (als Jahreswagen in Bad Kreuznach von einem Opel-Mitarbeiter gekauft). Dieses Auto verkaufte ich dann nach ca. 1 Jahr wieder an Bain und fuhr es daraufhin als meinen Firmenwagen. Nach einem weiterem Jahr kaufte ich das Auto wieder raus und wurde noch lange von meiner Schwester als Familienkutsche genutzt.

Opel.jpg
Opel.jpg

press to zoom
Opel.jpg
Opel.jpg

press to zoom
1/1
Porsche Boxster
 

Für mich kam nach dem Kombi nun die Zeit des unvernünftig werden.

Mein nächstes Auto (Firmenwagen) wurde ein Porsche Boxster (2.5l).

Das Auto ist der absolute Hammer und macht riesigen Spaß. Nach ein paar kleinen Modifikationen (Gemballa-Sportauspuff, Boxster S-Frontschürze und 18"-Felgen) sieht das Auto immer noch perfekt aus und erfreut mich jeden Sommer. (Ich habe es nicht über das Herz gebracht das Auto nach 2 Jahren zu verkaufen und fahre es als Spaßauto immer noch)

Nach Optik-Upgrade
Nach Optik-Upgrade

press to zoom
382459_10150925372506553_434033783_n.jpg
382459_10150925372506553_434033783_n.jpg

press to zoom
Original
Original

press to zoom
Nach Optik-Upgrade
Nach Optik-Upgrade

press to zoom
1/6
VW Touareg 2.5 TDI
 

Nachdem ich ja mein Spaßauto behalten habe, konnte ich mir nun ja wieder ein großes Auto zulegen...diesmal wurde es richtig groß: VW Touareg

Auch dieses Auto wurde optisch "etwas" überarbeitet. Hinzu kamen 19" Atheo-Felgen (mit Adapter und Sonderabnahme), die ABT - Sportauspuffanlage mit dazugehöriger Heckschürze sowie etwas mehr Chrom (Fenster und V10 Kühlerumrandung). Das Auto ist absolut geil und ich bin jedes mal begeistert über Optik und Fahrweise. 

2004 nach Optikupgrade
2004 nach Optikupgrade

press to zoom
Super Hochzeitsauto
Super Hochzeitsauto

press to zoom
Super Hochzeitsauto
Super Hochzeitsauto

press to zoom
2004 nach Optikupgrade
2004 nach Optikupgrade

press to zoom
1/7
VW Touareg V6 TDI GP
 

Und was kommt als nächstes: Ich war “sehr langweilig” und habe mir wieder ein Touareg geholt: Diesmal allerdings mit einem V6TDI Motor und Automatik. Auch hier gab es einige Anpassungen: VW Experience Unterfahrschutz, Fahrwerk-Höherlegung von Seikel, VW Experience Dachkorb mit Dachzelt (bei Reisen), Neue Doppel-Endrohre, Chrom-Panel an den Fenstern, ATR-Reifen (allerdings nur im Gelände).

Pyrenäen
Pyrenäen

press to zoom
Korsika
Korsika

press to zoom
user5_pic100_1216233009.jpg
user5_pic100_1216233009.jpg

press to zoom
Pyrenäen
Pyrenäen

press to zoom
1/26
Triumph Tiger 
 

Leider hat irgendwann meine Suzuki den Geist aufgegeben (Motorplatzer auf der Autobahn).

Nach kurzer Zeit ohne "Toeff" gab es wieder Nachschub.

Eine "british racing green" Triumph Tiger. Der 3-Zylinder läuft so ruhig das bin ich gar nicht gewohnt nach dem 1-Zylinder-Monster.

 

390513_10150450401251553_1689989248_n.jpg
390513_10150450401251553_1689989248_n.jpg

press to zoom
387893_10150450397091553_999509413_n.jpg
387893_10150450397091553_999509413_n.jpg

press to zoom

press to zoom
390513_10150450401251553_1689989248_n.jpg
390513_10150450401251553_1689989248_n.jpg

press to zoom
1/3
Audi A6 Avant TDI 
 

Seit Anfang 2013 fahre ich auch wieder einen Firmenwagen. Diesmal ist es ein gediegener A6 Avant. 

Der geht ganz schön voran. 

Was ich aber an dem Auto richtig super finde: Wenn man ihn etwas zahmer fährt (z.B. in der Schweiz oder Österreich), dann fährt der mit 6-7 l/100 km.

 

Audi A6 Avant
Audi A6 Avant

press to zoom
Audi A6 Avant
Audi A6 Avant

press to zoom
Audi A6 Avant
Audi A6 Avant

press to zoom
1/2
20151217_164423
20151217_164423

press to zoom
20151217_164430
20151217_164430

press to zoom
20151217_164442
20151217_164442

press to zoom
20151217_164423
20151217_164423

press to zoom
1/3
Audi A6 Avant TDI 
 

2015 wird der Wagen wieder erneuert. 

Es wird wieder ein A6 Avant TDI, diesmal schwarz und etwas schöner ausgestattet.

Macht wirklich Spaß.

20170707_101408_edited
20170707_101408_edited

press to zoom
20170707_101408_edited
20170707_101408_edited

press to zoom
1/1
BMW 530d xDrive
 

Da ich 2017 einen neuen Job angefangen habe, gibt es auch ein neues Auto.

Der 5er Touring ist gerade neu bestellbar und der A6 kommt erst in 2018. Daher wird es ein 530er.

Nach etwas Umgewöhnung genieße ich das Auto und die sehr gute Austattung inkl. vieler netter Helferlein.